THE POETRY OF COLORS //

March 8, 2018

 

FASHIONSTORIES //

 

 

COBALT, LAVENDER AND LEMON

 

 

An trüb-grauen und kalten Wintertagen träume ich immer von Farben.

Die Monate zwischen Januar und April ziehen sich wie zäher Kaugummi und die Sonne scheint oft nur trügerisch.

 

Was da hilft? – Farbe!

 

Meine Mama sagt immer: „Quando la stagione di Natale con i suoi gioielli e bling-bling è finita, diventa vuoto e questo buco bisogna riempire.“ (Wenn die Weihnachtszeit mit ihrem Schmuck und Bling-Bling vorüber ist, wird es leer und diese Lücke gilt es zu füllen.).

So bekomme ich immer mal wieder von ihr Blumen geschenkt um Farbe ins Haus zu bekommen: Mal Tulpen, mal Anemonen, mal Narzissen und ich erfreue mich eine Woche daran.

 

 

COLOR CLOTHES UP //

 

Was noch hilft bei einem langen Winter? Farbige Klamotten.

 

Natürlich trage ich gerne schwarz, nude und weiß - 80% meines Kleiderschrankes bestehen vor allem aus bunter Sommerkleidung. Winterkleidung zu kaufen fällt mir unheimlich schwer. Zum Glück sind wir mit unserem Kaschmirlabel awarecashmere stets bemüht den Kreationen, die ich auch unheimlich gerne selbst trage, farbige Akzente zu geben 

(hierzu mehr unter: WITH CASHMERE IN LOVE ❥ - Warum ist uns Kaschmir ein ganzes Label wert?).

 

Aber ich gehe auch mal fremd und kaufe mir Strick bei anderen Labels. Dass ein schwarzer Pullover sich allerdings in meinen Kleiderschrank verirrt ist eher selten, denn am Liebsten trage ich Porcelain. Ich achte aber sehr darauf mir ab und an etwas Farbiges zu kaufen, und erfreue mich dann sehr an meinem kobold-blauen Pullover, der lavendel-farbigen Bluse oder einem Herzchen-Shirt.

 

Bluse Lavender H&M, Pullover Kobalt H&M, Shirt Herz-print Mango, Shirt scarlet Zara

 

 THE POETRY OF COLORS //

 

Was diese lächerlichen Farbnamen sollen? Ich finde sie wunderschön und oft viel treffender als “nur” weiß, puder oder lila zu schreiben. Sie drücken ein Gefühl für Farbe aus und sind stärker zu visualisieren. Bei Lila denkt man an Lila. Bei Lavendel hat man die Blüte vor Augen und den Duft in der Nase.

 

Farbe ist in meinen Augen Poesie. Kunst.

Ein Gefühl, ein Zustand und ein Phänomen.

 

Selbst Goethe war davon fasziniert, schrieb sein Werk “Zur Farbenlehre” und sagte einmal im hohen Alter:

 

„Auf alles, was ich als Poet geleistet habe, bilde ich mir gar nichts ein. Dass ich aber in meinem Jahrhundert in der schwierigen Wissenschaft der Farbenlehre der einzige bin, der das Rechte weiß, darauf tue ich mir etwas zugute.“

 

So komplex wie Goethe müssen wir jetzt nicht an die Sache ran gehen. Es ist aber nun mal so, dass wir mit Farbe vieles ausdrücken können und es fest steht, dass sie unser Kaufverhalten stark beeinflusst, egal ob in der Kleidungswahl oder der Wohnungseinrichtung. Deshalb können wir uns ruhig mehr damit befassen.

 

 

SHAPES OF COLOR //

 

Jetzt erst einmal kurz aus dem Nähkästchen:

Ich habe mir diese Woche viele Gedanken darüber gemacht, wie ich Euch modische Tipps geben kann, die Euch einen echten Mehrwert bringen.

 

Jetzt gehöre ich zu den Menschen bei denen die Leute gefühlt oft sagen: “Du kleidest dich so gut.” “Dein Geschmack ist super!” “Wie machst du das immer…”

Aber auch solche Kommentare wie: “Dir steht ja eh alles!”

 

Nein, mir steht nicht alles! Es gibt sogar vieles was mir nicht steht. Ich ziehe es nur einfach nicht an!
 Eines aber steht fest: Ich bin glücklich mit mir und das liegt hauptsächlich daran, das ich weiß was mir steht und es mir nichts ausmacht wenn mir etwas nicht steht.

 

Nun zurück zu den Farben. Auch hier gibt es natürlich welche die mir stehen und nicht stehen.

Ein Beispiel: Ich liebe Dunkelblau, Hellbraun und Gelb (besser noch Navy, Cognac und Lemon) aber sie stehen mir beispielsweise als Bluse oder Kleid nicht. Ich könnte nie ein dunkelblaues Kleid tragen. Auch wenn der Schnitt noch so schön ist, wenn die Farbe nicht passt hat es keine Chance.

 

Also was tue ich? Ich verlagere es. Ich trage dunkelblau als Rock, Hose oder Jeans. Cognac trage ich nur als Handtasche und Gelb ausschließlich die Schuhe.

Wenn mir eine Farbe also gefällt aber nicht steht, überlege ich mir wo ich sie am Besten einsetze.

 

           

TRUE COLORS //

 

Wer wissen möchte welche Farben einem stehen oder nicht stehen hat zwei Möglichkeiten:

 

Erstens: Sei mutig und probiere es aus! Farben auf die man nie gekommen wäre, was auch mir ganz oft passiert, einfach testen. Ein farbiges Teil kaufen, mitnehmen, zu Hause im Schlafzimmer verbarrikadieren, Kleiderschrank auseinander nehmen und mit diesem und jenem kombinieren. Dabei kommen immer die besten Styles heraus und es macht unheimlich viel Spaß sich dafür Zeit zu nehmen.

 

In meiner Fantasie und Vorstellung assoziiere ich Frauen in Brünett, Blond oder Rothaarig immer mit einer ultimativen Farbe und bleibe grundlegend minimalistisch.

 

COLOR MUSES //

 

Hier also meine persönliche ultimative Farbe für die 3 Haupttypen:

 

  • FÜR DIE MOCCA UNTER EUCH: Weiß! Das fällt mir natürlich am Leichtesten. Weil braune Haare darin unwiderstehlich aussehen.

  • FÜR DIE BUMBLEBEE UNTER EUCH: Schwarz! What else. Weil eine Blondine in Schwarz immer leuchtet und sie das Kleidungsstück trägt und nicht das Kleidungsstück sie. Die unter Euch die sagen, dass wäre ja keine Farbe und überhaupt ja auch nix buntes! Da sage ich: Nein, und wie sie es ist. Das Problem ist nur, dass sie viel zu viele tragen, auch diejenigen die nicht sollten.

  • FÜR DIE TIGRESS UNTER EUCH: Smaragd! Grün in allen Facetten. Niemand anderes kann dieser Farbe soviel Anmut verschaffen wie eine Rothaarige.

 

Farbe ist Typ-Sache und es wäre nicht richtig zu sagen: Einer Brünetten, Blondine oder Rothaarigen steht nur diese und jene Farbe. Es gibt in den Farben noch unendlich viele weitere Farbnuancen die sich lohnen zu erkunden. Denn auch wenn Gelb mir nicht steht ist doch Senf eine wunderbare Alternative ;)

 

Wer sich etwas besonders Gutes gönnen möchte und noch tiefer in die Materie eintauchen will geht auf Möglichkeit zwei über:

 

Ein Profi. Why not? Es gibt Leute denen es liegt einem dabei zu helfen Farbe zu bekennen. Stylingberater können wertvolle Tipps geben.

Falls ihr so etwas schon mal in Betracht gezogen habt können wir unsere liebe Nicola Hahn nur wärmstens empfehlen. Sie ist ein absoluter Profi, nimmt euren Schrank auseinander und steht Euch mit Rat und Tat zur Seite in Sachen Farben und vielem mehr. Es lohnt sich! 

 

Nicola Hahn unterstützt Euch rund um das Thema "mein perfekter Look", mit einer modernen Form der Farb- und Stilberatung.

Mehr unter: www.nicola-hahn.com

 

 

COLORED CONFIDENCE //

 

Zu guter Letzt von mir den besten Ratschlag den ich geben kann (mit Blick auf den Mehrwert):

 

Eine innere Zufriedenheit trägt sich immer nach außen, aber auch eine äußere Zufriedenheit dringt immer nach innen

(Ist wie bei Sushi! – Die Inside-Outside-Rolls sind einfach klasse!)
.

 

Im Sommer fällt es uns einfacher Farbe zu bekennen (und zu tragen) was sehr schade ist, denn an grau-in-grau Tagen leuchtet sie noch mehr. ;-)

Deshalb experimentiert viel und seid mutig und offen für neues.

 

 

 

COLOR PREVIEW //

 

Wer meine Tipps für die schönsten Farbkombinationen ganz zeitlos zu den diesjährigen Trendfarben wissen möchte, erfährt das nächste Woche.

 

Eure Elisabetta

 

 

COLORED LOVE PIECES //

 

 // Longblouse Orange von EDITED

// Coat Rosa von EDITED

// Dress Lavendel von EDITED

// Dress White von JOSEPH

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR //

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MORE LIKE THIS //

Please reload

TAGS //